Schufa Scoring

Die Schutzgemeinschaft für Finanzen, kurz Schufa, bewertet die Kreditwürdigkeit eines Kreditantragsstellers. Hierfür bietet sie den anfragenden Kreditinstituten einen Scorewert, welcher die Wahrscheinlichkeit wiedergibt, dass der Kredit nicht zurückgezahlt werden kann. Wichtig zur Ermittlung der Höhe des Kreditausfallrisikos- unter Zuhilfenahme des Schufa Scoring – sind beispielsweise Informationen zum Wohnort, Beschäftigungsverhältnis, Alter und den bisherigen Krediten. Bei der Bewertung der Kreditwürdigkeit, bzw. Bonität, helfen Statistiken. Die Ratingstufen des Schufa Scoring werden in Prozent je nach Höhe des Risikos abgestuft.

Die Bonität eines Kreditnehmers hängt jedoch nicht ausschließlich vom Scoring der Schufa ab. Trotz des Schufa Scoring haben viele Banken auch eigene Scoring-Verfahren um die Kreditwürdigkeit des Kunden einzuschätzen. Dabei kommt es jedoch leicht zu Verzerrungen und Falschinterpretationen.
Obwohl das Schufa Scoring nur als Entscheidungshilfe gedacht ist, dient es oft als Grundlage für automatisierte Kreditentscheidungen. Liegt ein negativer Schufa-Eintrag vor, dann wird in der Regel kein Kredit erteilt. Auch Aufgrund großer Vorverbindlichkeiten werden neue Kredite oft nicht gewährt.

Zurück zum Kreditlexikon