Schlussrate

Unter einer Schlussrate wird die letzte Rate bei einer Schlussratenfinanzierung (auch Ballonfinanzierung) oder Tilgung eines Darlehens, bezeichnet. Ist die Schlussrate gezahlt, gilt das Darlehen als bezahlt.

Diese Art der Finanzierung findet sich häufig im Zusammenhang mit der Anschaffung teurer Angelegenheiten, wie beispielweise der von Kraftfahrzeugen im Kfz-Bereich. Meist wird ein Darlehen mit relativ niedrigen monatlichen Beiträgen, aber einer sehr hohen Schlussrate vereinbart. In diesem Fall sollte der Darlehensnehmer beachten, dass er hier mehr Zinsen zahlen muss, als bei einem gewöhnlichen Kredit. Grund dafür ist die langsame Tilgung. Es sollte demnach darauf geachtet werden, dass der Darlehensnehmer nicht unbedingt viele Ersparnisse hat, auch wenn mit einem günstigen Zinssatz geworben wird.

Im Fall eines Leasingvertrages kann es ebenfalls zu einer Schlussrate kommen. Nämlich dann, wenn der Leasingnehmer das Leasingobjekt nach der Laufzeit kauft.

Zurück zum Kreditlexikon