Nettodarlehensbetrag und Auszahlungsbetrag

Der Nettodarlehensbetrag wird auch Auszahlungsbetrag genannt und bezeichnet den Betrag, der dem Darlehensnehmer am Ende ausgezahlt wird. Der Bruttodarlehensbetrag (auch Gesamtdarlehensbetrag) und der Nettodarlehensbetrag unterscheiden sich aufgrund der zusätzlichen Darlehenskosten, die neben den Zinsleistungen ebenfalls anfallen.

Bei diesen weiteren Darlehenskosten kann es sich beispielsweise um Abschlusskosten oder Kosten für Kreditversicherungen, die zu Beginn in einer Rate zu zahlen sind, handeln. Diese Kosten werden auf den Nettodarlehensbetrag aufgeschlagen. Wichtig ist, dass sich die anfallenden Zinsen für das Darlehen nicht nach dem Nettodarlehensbetrag richten, sondern nach dem Bruttodarlehensbetrag. Der Darlehensnehmer hat zu Beginn die Möglichkeit, die Abschlusskosten sowie sonstige, zusätzlich anfallende Kosten in bar zu bezahlen, um den Aufschlag auf den Nettodarlehensbetrag zu verhindern.

Zurück zum Kreditlexikon