Monatliche Rate – Monatsraten

Unter der monatlichen Rate wird ein bestimmter Betrag verstanden, den der Kreditnehmer monatlich für einen Kredit an seine Bank zahlen muss. Die monatliche Rate wird auch als Annuität oder einfach als Rate bezeichnet. In der Regel wird die monatliche Rate von der Bank direkt abgebucht, sodass der Kreditnehmer nicht in Verzug geraten kann. Beim Abschluss eines Kredits bekommt der Kreditnehmer immer vorab einen Überblick über die Anzahl der monatlichen Raten sowie deren Höhe.

Die monatliche Rate besteht immer aus zwei Teilbereichen. Zum einen handelt es sich dabei um die anfallenden Zinsen und zum anderen um die Tilgung, die zur Rückzahlung anfällt. Wie hoch diese beiden Teilbereiche jeweils ausfallen, kann der Kreditnehmer nicht an der monatlichen Rate erkennen. Dies muss im Darlehensvertrag nachgesehen werden.

Bei einem endfälligen Kredit, bei welchem die Tilgung gesondert angespart wird, gibt es zwei monatliche Raten. Eine Zinsrate und eine Sparrate für die Tilgung. Ob die Bonität des Kreditnehmers ausreichend für die jeweilige monatliche Rate ist, wird durch die sogenannte Bonitätsprüfung oder das Kreditscoring ermittelt.

Zurück zum Kreditlexikon