Konsumkredit und Konsumentenkredit

Ein Konsumkredit, auch Anschaffungskredit genannt, ist ein Ratenkredit, der von Kreditinstituten (wie einer Bank, oder einer Sparkasse) ohne einen bestimmten Verwendungszweck zur Verfügung gestellt werden kann. Konsumkredite werden oft beim Autokauf, Möbelkauf oder beim Kauf von Elektrogeräten in Anspruch genommen. Die Kredithöhe des Konsumkredits liegt normalerweise zwischen 5.000 und 75.000 Euro. Er wird nur an Privatpersonen vergeben und die Laufzeit liegt in der Regel zwischen 12 und 72 Monaten. Generell richten sich Höhe und Rate des Kredits nach dem finanziellen Einkommen des Kreditnehmers.

Das Budget, welches der Kreditnehmer monatlich zur Verfügung hat, um den Kredit zurückzubezahlen, wird anhand einer monatlichen Budgetrechnung ermittelt. Der Konsumkredit ist die am häufigsten genutzte Kreditart. Im Zusammenhang mit einem Konsumkredit hat der Kreditnehmer die Möglichkeit eine Restschuldversicherung abzuschließen. Der Vorteil dieser Option ist, dass das Risiko sinkt, falls der Kreditnehmer aus bestimmten Gründen (Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit…) die Raten des Kredits nicht mehr zahlen kann.

Die Kosten eines Konsumkredits können zwischen den Kreditinstitutionen variieren. Daher sollten Interessenten immer einen Kreditvergleich durchführen.

Zurück zum Kreditlexikon