Höchstzinssatz – Maximaler Zinssatz

Der Höchstzinssatz gibt an, mit wie vielen Zinsen man maximal rechnen muss, bzw. kann. Dabei kann es sich für den Vertragspartner, je nach Kontext, entweder um einen Gewinn oder einen Verlust handeln. Bei der Geldanlage ist auch ein gestaffelter Zinssatz möglich. Dieser variiert indem er entweder während der Laufzeit zunimmt, oder er wird je nach Höhe der Anlagesumme gestaffelt. Auch ein variabler Zinssatz ist denkbar.

Bei einem Kredit kann eine veränderliche Verzinsung vereinbart werden. Wird zusätzlich ein Höchstzinssatz festgelegt, dann können sich die Zinsen zwar ändern – jedoch nie über das vereinbarte Limit hinaus. Dadurch ist es für den Kreditnehmer leichter die maximale Belastung zu errechnen. Der Höchstzinssatz erhöht so die Sicherheit für den Schuldner.

In Deutschland sind im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) keine Vorschriften über für die Höhe der Zinsen bei einem Kredit enthalten. Das deutsche Zivilrecht hat sich für die Zinsfreiheit entschieden. Die beiden Vertragsparteien können Zinsart, Zinsberechnung und Berechnungsmethode, sowie Zinshöhe frei vereinbaren.

Zurück zum Kreditlexikon