Direktbank

Eine Direktbank bezeichnet ein Bankinstitut, welches nicht im Besitz von Filialen ist. In der Regel handelt es sich bei dieser Art von Banken um Tochtergesellschaften von Finanzkonzernen. Traditionelle Banken haben mehrere Filialen sowie Außendienstmitarbeiter, welche Kunden beraten. Da eine Direktbank dies nicht hat, kann sie ihre Dienste vergleichsweise günstig anbieten. Bankgeschäfte werden meist via Telefon, Telefax oder Internet angeboten. Daher haben Direktbanken den Vorteil Kunden nicht mit hohen Gebühren belasten zu müssen.

Direktbanken bieten neben Girokonten ebenfalls Wertpapierhandel, Ratenkredite sowie die Immobilienfinanzierung an. Eine weitere Option für den Kunden ist das Tagesgeldkonto, sowie das Festgeldkonto.

Insgesamt hat sich der Marktanteil der Direktbanken in den letzten Jahren erheblich erhöht. Der Trend zeigt sie als Geldinstitute der Zukunft. Das Geld bei einer Online Direktbank wird ebenso sicher aufbewahrt, wie bei einer herkömmlichen traditionellen Bank. Die EU hat ein einheitliches Einlagensicherungssystem, in welches alle Banken einzahlen müssen.

Zurück zum Kreditlexikon