Hanseatic Bank

 

Die Geschichte der Hanseatic Bank beginnt als Teilzahlungsbank des Otto-Konzerns. Das allgemeine Bankengeschäft erfuhr eine Erweiterung, als das Kreditinstitut zur Vollzahlungsbank umstrukturiert wurde. Seither haben Kunden auch die Möglichkeit, hier Immobilien- und Ergänzungskredite sowie Verbraucherdarlehen und wie zuvor auch Warenfinanzierungen zu nutzen. Die Hanseatic Bank hat neben ihrem Kreditangebot auch Bausparer, verschiedene Versicherungen und Tagesgeld im Repertoire. Daneben kann der Kunde die Vermögens- und Anlageberatungen in Anspruch nehmen oder Provisionsgeschäfte über die Bank tätigen. Den Service des Kreditinstituts kann man jedoch auch nutzen, wenn man hier kein Kunde ist. Dann besteht die Möglichkeit, einen Anschaffungs- oder Barkredit zu beantragen. Die Beratung erfolgt entweder online, in der Filiale oder im Service-Center.

Zurück zur Kreditbanken Übersicht